Mein erster Klettersteig in den Alpen.

Unser Wanderurlaub in den Osttiroler Alpen war eine Offenbarung. Die Schönheit der Berge, die sehr freundlichen Menschen und überall traumhafte Wandermöglichkeiten.

Am ersten Tag sind wir vom Hotel aus los gelaufen um zu der nächsten bewirtschafteten Alm, der „Kräuteralm“, zu gelangen. Insgeheim haben wir zwar die coolen Tischnachbar bewundert, die sich auf den Weg machten um einen schwere Tour zu absolvieren, sie hatten ein professionelles Klettersteigset dabei. Mittags waren wir froh über die Kräuteralm und machten ums mit Almdudler, Salat aus essbaren Blüten und Palatschinken mit Blaubeeren einen schönen Nachmittag.

Als am Abend dann die Gespräche auf die Tagestouren kamen waren wir sehr still. Die Zimmernachbarn erzählten von ihren Abenteuern mit dem Klettersteigset.

Unser Ehrgeiz war geweckt. Wir nahmen eine Karte und planten die Tour für den nächsten Tag. Zwar sollte es keine Tour mit Klettersteigset werden, aber sportlicher als heute musste es schon sein. Wir waren ja nicht auf einer Genießer-Tour sondern wollten Wandern, gern auch sportlich. Mittags waren wir dann stolze Gipfelbezwinger und genossen das unbeschreibliche Panorama. Bei unserem Abstieg machten wir Bekanntschaft mit einem Bergführer der für den nächsten Tag noch zwei Plätze in seiner Gruppe frei hatte. Sie wollten eine Tour über einen Gletscher machen. Voraussetzung war, ein Klettersteigset. Wir zögerten nicht lange und kauften im Ort bei einem gut sortieren Fachhändler unser erstes Klettersteigset.

Wir haben es nicht bereut. Der Bergtour am nächsten Tag war das Schönste was ich in letzter Zeit gemacht habe.

Video zur Faszination Klettersteig: